Gesundheitsmanagement & Schwerpunkt Medical Controlling (B.Sc.)

Fakultät Gesundheit

Seit der Umstellung der Abrechnungssysteme wird die Bewältigung von umfangreichen strategischen und administrativen Management-Aufgaben zu einem immer wichtigeren Erfolgsfaktor für den Gesundheitsmarkt. Um klinische Abläufe zu optimieren und die Wirtschaftlichkeit von Einrichtungen des Gesundheitswesens zu fördern, braucht es Spezialistinnen und Spezialisten mit Kompetenzen im Medizincontrolling sowie Management.

Im Bachelorstudiengang Gesundheitsmanagement Schwerpunkt Medical Controlling profitieren die Studierenden von einer engen Verknüpfung der Disziplinen Betriebswirtschaft, Medizin und Management und erwerben praxisnah und fundiert wesentliche Fähigkeiten, um in Tätigkeitsfeldern des operativen und strategischen Medizincontrollings, der Unternehmensentwicklung, des Projektmanagements, dem Qualitätsmanagement oder als Assistenz der Geschäftsführung erfolgreich tätig zu sein.

Mit dem Abschluss des Studiengangs verfügen Studierende über eine medizinische und betriebswirtschaftliche Doppelqualifikation sowie eine grundlegende Managementausbildung. Darüber hinaus kann im Studienverlauf die Zusatzqualifikation »Zertifizierte:r Qualitätsmanagement-Beauftragte:r« erhalten werden.

Der Bachelorstudiengang wird in Vollzeit mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern angeboten werden und kann zum Wintersemester begonnen werden.

Schneller Überblick

Studienbeginn
01. Oktober

Studienform/ -dauer
Vollzeit / 6 Semester

Studiengebühr
590 Euro / Monat

Einschreibegebühr
Einmalig 100 Euro

Abschluss
Bachelor of Science
(Fachhochschulabschluss)

Einsatzgebiete
› operatives/strategisches Medizincontrolling, Unternehmensentwicklung, Projekt-, Prozess-, Qualitäts-, Fall- und Patientenmanagement, Assistenz der Geschäftsführung

Studium

Innovatives Berufsfeld

Im Bachelorstudiengang Gesundheitsmanagement Schwerpunkt Medical Controlling (B.Sc.) erwerben die Studierenden umfangreiche betriebswirtschaftliche Grundlagen und eignen sich zugleich in praxisnaher und fundierter Ausbildung wesentliche Inhalte der Gesundheitsökonomie sowie Grundlagen der Medizin an. Durch die konsequente Kombination der Disziplinen Betriebswirtschaft, Medizin und Management werden Fähigkeiten erworben, um in Tätigkeitsfelder des operativen und strategischen Medizincontrollings, der Unternehmensentwicklung, des Projektmanagement Office, dem Qualitätsmanagement oder als Assistenz der Geschäftsführung erfolgreich tätig zu sein und Führungs- und Leitungsverantwortung im Alltag zuübernehmen.

Ziel des Medizincontrolling Studiums ist es, den Studierenden fundierte Kenntnisse zu wesentlichen Dokumentations-, Kodier- und Abrechnungsprozessen zu vermitteln, die zentraler Bestandteil der Erlössicherung und damit entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg von Einrichtungen des Gesundheitswesens sind. Zudem erlangen sie umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Volks- und Betriebswirtschaftslehre und der Gesundheitsökonomie.

BWL, Medizin und Management

Das Besondere des Bachelorstudiengangs Gesundheitsmanagement Schwerpunkt Medical Controlling (B.Sc.) ist aber nicht nur die medizinische und betriebswirtschaftliche Doppelqualifikation, sondern die gleichzeitig erworbene Managementausbildung. Hierbei erlernen Sie neben den klassischen Managementeigenschaften wie Durchsetzungsvermögen, die Fähigkeit zum analytischen Denken, Verhandlungsgeschick und kompetentes Auftreten zusätzlich Fachkompetenzen des klassischen Projekt- und Prozessmanagements sowie des Qualitätsmanagements.

Mit der Verbindung der Fachkompetenzen Medizincontrolling und Management wird ein innovatives Berufsbild mit wachsender Bedeutung für die Gesundheitsbranche der Zukunft geschaffen. Der Medizincontroller und Medizinmanager ist der Brückenbauer und wichtiges Bindeglied zwischen Medizin und Ökonomie.

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Gesundheitsmanagement Schwerpunkt Medical Controlling (B.Sc.) umfasst 24 Module, die fünf Kompetenzfeldern zugeordnet werden.

Im Kompetenzfeld Allgemeine Fachkompetenz im Management werden in studiengangsübergreifenden Grundlagenmodulen betriebswirtschaftliche und wissenschaftliche Inhalte sowie Grundlagen zum Managementprozess gelehrt.

Im Kompetenzfeld Berufsübergreifende Handlungskompetenz wird an der HMU Potsdam mit den studiengangsübergreifenden Modulen ein interdisziplinärer Ansatz zum Lernen und Arbeiten in interdisziplinären Teams der Gesundheitsversorgung verfolgt und in gemeinsamen praxisnahen Projekten umgesetzt.

Das Kompetenzfeld Spezifische Fachkompetenz für Medizincontroller vermittelt in den fachspezifischen Grundlagenmodulen Inhalte der Themenbereiche Medizin, Betriebswirtschaft, Gesundheitsökonomie, Rechnungswesen und Recht.

Die in den Grundlagenmodulen vermittelten medizinischen und betriebswirtschaftlichen Konzepte werden im Kompetenzfeld Berufsfeldbezogene Handlungskompetenz mit Vertiefungsmodulen auf das Berufsfeld Medizincontrolling bezogen und auf praxisrelevante Fragestellungen des Gesundheitswesens angewendet. Dieser Kompetenzbereich ist auch im Rahmen des Praktikums von zentraler Bedeutung.

Im Kompetenzfeld Methodenkompetenz und Sozialkompetenz wird die Basis für wissenschaftliches Arbeiten gelegt. Hierzu gehören wissenschaftstheoretische sowie methodische Grundlagen der empirischen Sozialforschung. Das Kompetenzfeld fungiert als Querschnittsbereich zu den Grundlagen- und Vertiefungsmodulen und ist insbesondere für die Erstellung der Bachelorarbeit von Relevanz. Großen Wert legen wir auf die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, die für die spätere Arbeit von großer Bedeutung sind.

Campus Potsdam

Die Lehre findet am Campus Villa Carlshagen statt. Direkt am Templiner See gelegen, bietet die Villa als Universitätszentrale optimale Voraussetzungen für einen einzigartigen Campus mitten im Grünen der Wissensstadt Potsdam.

In der Schiffbauergasse 14 finden Sie einen weiteren Universitätscampus. Das moderne Gebäude mit industriellem Charme bietet ideale Möglichkeiten zum konzentrierten Lernen und zum Wissensaustausch.

Zulassung

Folgende Voraussetzungen müssen Sie für das Vollzeit-Studium Gesundheitsmanagement Schwerpunkt Medical Controlling an der HMU Potsdam mitbringen:

Das Studium ist NC-frei– das Brandenburgische Hochschulgesetz formuliert in der Hochschulzugangsberechtigung die folgenden Qualifikationen, die zur Zugangsberechtigung führen:
– die allgemeine Hochschulreife,
– die fachgebundene Hochschulreife,
– die (auch fachgebundene) Fachhochschulreife,
– der berufsqualifizierende Hochschulabschluss,
– die Meisterprüfung und vergleichbare Weiterbildungen,
– der Fachschulabschluss oder
– der Abschluss der Sekundarstufe I zusammen mit einer geeigneten abgeschlossenen Berufsausbildung und danach erworbener mindestens zweijähriger Berufserfahrung.

An der HMU Potsdam gelten diese Qualifikationen als Zugangsvoraussetzung für alle Studienangebote der Fakultät Gesundheit, sowohl für Studiengänge mit Fachhochschulabschluss als auch den Bachelorstudiengang Psychologie mit universitärem Abschluss.

Informationen zum Wunschstudium bestellen
Geschlecht*
Studienort*
Ich möchte von der Studienberatung kontaktiert und beraten werden**'*
Ich möchte per E-Mail über Veranstaltungen der Universität informiert werden**'*
Absenden
Bitte addieren Sie 1 und 6.

* Pflichtfelder
** Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.