Sie sind hier:
Prof. Dr. Sarah Schumacher

Prof. Dr. Sarah Schumacher

Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie

Olympischer Weg 1
14471 Potsdam

Fon:  0331 74 51 13 233
Fax:  0331 74 51 13 131
E-Mail schreiben

Biographie

Sarah Schumacher studierte Psychologie an der Philipps-Universität Marburg mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Roehampton University London, Großbritannien war sie als Promotionsstipendiatin in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte, tätig. Parallel absolvierte sie die postgraduale Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Zentrum für Psychotherapie der Humboldt-Universität zu Berlin. 2015 wurde sie an der Humboldt-Universität zu Berlin promoviert und erlangte im gleichen Jahr die Approbation als Psychologische Psychotherapeutin (Fachkunde Verhaltenstherapie).

Ab 2015 forschte und lehrte Sarah Schumacher als Postdoktorandin am Arbeitsbereich Klinisch-Psychologische Intervention der Freien Universität Berlin. Von 2017 bis 2020 leitete sie dort einen Forschungsschwerpunkt zum Thema Biopsychologische und frauenspezifische Aspekte psychischer Störungen.

Zum Wintersemester 2020/21 wurde Sarah Schumacher auf die Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie an der Health and Medical University Potsdam berufen.

Klinische Tätigkeiten

Neben der wissenschaftlichen Ausbildung und Forschungstätigkeit war Sarah Schumacher als Psychologische Psychotherapeutin im stationären und ambulanten Bereich tätig. Als Studientherapeutin war sie in Psychotherapiestudien zur Behandlung von Angsterkrankungen an der Charité-Universitätsmedizin Berlin tätig sowie an der Freien Universität Berlin im Rahmen von verschiedenen Onlinetherapieprojekten zur Behandlung der Depression und der Posttraumatischen Belastungsstörung.

Lehrtätigkeiten

Sarah Schumacher lehrte an der Freien Universität Berlin im Bachelor- und Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie. Sie hat als Betreuerin zahlreiche Bachelor-, Master- und Promotionsarbeiten erfolgreich begleitet. 2017 und 2018 wurde sie für ihr Engagement in der Nachwuchsförderung von den Jungwissenschaftler*innen der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) ausgezeichnet. Zudem erhielt sie den „Preis für beste Lehre 2020“ des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin. Sarah Schumachers weitere Lehrtätigkeiten umfassen Seminare und Workshops in der Ausbildung und Fortbildung von Psychologischen Psychotherapeut*innen, auch in internationalen Kontexten.

Forschung

Ein Schwerpunkt der interdisziplinären Forschung von Sarah Schumacher ist die klinisch-biologische Interventionsforschung, im Rahmen derer sie psychobiologische Indikatoren und Prädiktoren erfolgreicher kognitiv-verhaltenstherapeutischer Interventionen untersucht. Ein zweiter Schwerpunkt ihrer Forschungstätigkeit ist die Frauengesundheitsforschung. Ein Fokus liegt auf der Untersuchung von Stresserleben und der Entwicklung psychischer Symptome in Phasen hormoneller Veränderungen, wie im Kontext von Schwangerschaft und Geburt. Ihre Forschungsprojekte führt Sarah Schumacher mit interdisziplinären, nationalen und internationalen Kooperationspartner*innen (z.B. Universität Wien, Universität Zürich) durch.

Sarah Schumacher hat in renommierten internationalen und nationalen Fachzeitschriften publiziert (u.a. Neuroscience and Biobehavioral Reviews, Psychoneuroendocrinology, Frontiers in Neuroendocrinology, Psychological Medicine, Biological Psychiatry, Clinical Psychology and Psychotherapy, Verhaltenstherapie).

Ihre Forschung wurde bereits mit mehreren Preisen, unter anderem mit dem Irmela-Florin-Forschungspreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM), sowie mehreren Reise- und Forschungsstipendien ausgezeichnet.

Sarah Schumacher ist Mitglied verschiedener nationaler und internationaler Fachgesellschaften, wie u.a. der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie, Fachgruppe Biologische Psychologie), der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation oder der International Society of Psychoneuroendocrinology (ISPNE).

Sie ist Ad hoc-Gutachterin für zahlreiche nationale und internationale wissenschaftliche Zeitschriften und Review Editor für Frontiers in Psychiatry (seit 2020). Zudem war sie 2020 als Gast-Editorin (mit Dr. Susanne Fischer, Universität Zürich) des Special Issue Biologische Marker für die Zeitschrift Verhaltenstherapie tätig.

 

Publikationen

Researchgate

https://www.researchgate.net/profile/Sarah_Schumacher

Google Scholar

https://scholar.google.com/citations?user=ac5DA7EAAAAJ&hl=de